ANDHERI HILFE

Frohe Weihnachten!

Liebe Freundinnen und Freunde der ANDHERI HILFE,

Weihnachten steht vor der Tür, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Da gehen uns viele Gedanken durch den Kopf. Was ist Ihre persönliche „Überschrift“ über dieses Jahr? Die Gesellschaft für Deutsche Sprache hat „Corona-Pandemie“ zum Wort des Jahres 2020 gewählt. Mein persönliches „Wort des Jahres“ ist DANKBARKEIT. Dankbarkeit für all das Gute, das uns geschenkt ist - trotz und in der Pandemie: ein Dach über dem Kopf, genug zu essen und wenn nötig gute medizinische Hilfe. PCs und Internetverbindung, die es uns ermöglichen, mit so vielen Menschen nah wie fern verbunden zu sein.

 

 

 

 

Und ich bin zutiefst dankbar, dass wir gerade in diesem Ausnahmejahr so vielen Menschen schnell und gezielt haben helfen können: Menschen in Indien und Bangladesch, die seit Beginn der Pandemie, seit dem ersten Lockdown nicht mehr wussten, was sie ihren Kindern zu essen geben, wie sie überleben sollten.

Ich bin dankbar für all die Menschen hier bei uns, die in diesem Jahr mit ihren Spenden dazu beigetragen haben, oft mehr gegeben haben denn je zuvor. Ich bin dankbar für unsere Partnerinnen und Partner vor Ort, die sich unermüdlich und  kreativ für die Ärmsten eingesetzt haben. Und ich bin dankbar zu sehen, wie genau diese Menschen, denen wir eine Starthilfe geben konnten, diese genutzt haben - für das eigene Überleben und sogar zum Teilen mit Anderen.

Weihnachten steht vor der Tür und ja, da sind Sorge und Trauer in meinem Herzen. Aber vor allem ist da ganz viel DANKBARKEIT. Ich wünsche auch Ihnen, dass Sie eine „starke Überschrift“ für Ihr Jahr 2020 finden, die Sie mit Mut und Zuversicht ins neue Jahr gehen lässt.

Besinnliche Weihnachten und ein Jahr 2021 mit vielen Gründen zur Dankbarkeit wünscht Ihnen von Herzen
 

 

Ihre

Elvira Greiner
1. Vorsitzende