Andheri Hilfe

domradio interviewt Elvira Greiner und Ursula Meissner

Unsere 1. Vorsitzende Elvira Greiner im Interview: Gemeinsam mit der Fotografin Ursula Meissner berichtet sie im domradio über die Arbeit der ANDHERI HILFE.

Das domradio aus Köln interviewte Elvira Greiner (1. Vorsitzende der ANDHERI HILFE) und die Fotografin Ursula Meissner in der Sendung domradio weltweit.

Elvira Greiner erzählte über die Anfänge der Hilfsorganisation, die Lebenswirklichkeit der Ärmsten in Indien und Bangladesch und die Hilfe aus Deutschland. Ursula Meissner berichtete von ihrer Arbeit als Fotografin in den Projekten der ANDHERI HILFE in Indien und Bangladesch.

Anlass des Gesprächs war das 50-jährige Jubiläum der ANDHERI HILFE. Zum Jubiläumsjahr 2017 hat die ANDHERI HILFE die Kampagne "Dein Punkt gegen Armut und Unterdrückung" gestartet, die auch von zahlreichen Prominenten unterstützt wird. Der rote Stirnpunkt indischer Frauen, der Bindi, gilt als Segens- und Schutzzeichen. "Ziel der Kampagne rund um den roten Punkt ist es, Menschen die dringende Notwendigkeit unserer Arbeit bewusst zu machen", erklärte Elvira Greiner, die erste Vorsitzende der ANDHERI HILFE ist. Nach wie vor sei die Hilfe vor Ort dringend nötig, sagt sie, "denn obwohl in Indien die Wirtschaft boomt, leben dort mehr als 420 Millionen Menschen in extremer Armut, das heißt, sie müssen von weniger als einem Dollar am Tag leben. Das ist mehr, als in irgendeinem anderen Land der Erde. In Bangladesch stirbt alle vier Minuten ein Neugeborenes. Darum brauchen wir viele weitere Spenderinnen und Spender."

Impression vom gestrigen Tag beim Domradio: ANDHERI HILFE-Vorsitzende Elvira Greiner und Fotografin Ursula Meissner mit Moderator Martin Mölder vor dem Kölner Dom.


Hier gibt es den Podcast zum Nachhören:

https://www.domradio.de/audio/50-jahre-andheri-hilfe

 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung in unserem Jubiläumsjahr!

Sie können hier sicher und direkt online für unsere Projekte in Indien und Bangladesch spenden

Zurück