ANDHERI HILFE

Weltwassertag am 22. März - ANDHERI HILFE fördert Projekte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz

Seit über 30 Jahren fördert und finanziert die ANDHERI HILFE Projekte im Bereich Umweltschutz und Klimaschutz. Immer wieder ist das Thema "Wasser" bzw. "Wasserschutz" dabei ganz wichtig. Viele Regionen in Indien sind von Erosion und sinkenden Grundwasserspiegeln betroffen. Ganze Landstriche wurden in der Vergangenheit abgeholzt und in der Folge wurde die fruchtbare Erde von den heftigen Monsunregen fortgespült. 

Die Hügellandschaften in den Ausläufern der West Ghats im südlichen Karnataka sind eine ökologisch sehr sensible Region. Durch zunehmende Entwaldung kann das Wasser während der heftigen Regenfälle des Monsuns nicht mehr aufgefangen werden, es fließt innerhalb kurzer Zeit in reißenden Bächen ungenutzt ab und spült den fruchtbaren Boden mit sich fort. Während der Monate der Trockenzeit breitet sich die Dürre immer stärker aus. Der Grundwasserspiegel sinkt immer weiter ab, die Bauern können immer weniger Feldfrüchte anbauen und sehen sich gezwungen chemische Düngemittel und Pestizide einzusetzen. Doch auch dies bringt nur kurzfristige Hilfe und schadet langfristig vielmehr. So ist Mangelernährung in den Dörfern die Folge, wo mittlerweile 40 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebt.

Hier geht es zum Projekt

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende bei unserer Arbeit für die Umwelt und die lebenswichtige Ressource Wasser!

 

 

Zurück
Frau trägt einen Korb mit Gemüse. In dieser Region wechseln sich Dürreperioden mit starken Monsunregen ab.
Neu angelegte Erdwälle sollen die Erosion der fruchtbaren Erde verhindern
In Indien sind viele Landstriche von Erosion betroffen
Diese Frau pflanzt Setzlinge, um einen Erdwall zu befestigen. Jeder Baum und jeder Strauch hilft, die Bodenfruchtbarkeit und Bodenstabilität zu verbessern
Diese Kinder in Indien freuen sich über sauberes Wasser