ANDHERI HILFE

Großer Erfolg beim Open-Air-Flohmarkt

Die Gemeinde Bonn-Röttgen veranstaltete am vergangenen Sonntag, 26. September, einen großen Open-Air-Flohmarkt und nahm 10.400 Euro für die Förderung von Kleinbauern-Familien in Indien ein.

Alle halfen mit und trugen dazu bei, dass der Röttgener Flohmarkt, ins Leben gerufen von der Basargruppe der katholischen Kirchengemeinde Christi Auferstehung, ein voller Erfolg wurde.

Bereits in den frühen Sonntagmorgenstunden versammelten sich zahlreiche Helfer, um die Pavillons und Stände aufzubauen. Abgelöst wurden sie von motivierten Verkäufer_innen, die Marmeladen, Bücher, „Second-Trend“-Kleidung, Haushaltswaren, Mineralien, Kuchen und Würstchen anboten.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen nicht nur die Bewohner_innen Röttgens an diesem Wahlsonntag zum Flohmarkt, sondern auch Besucher aus umliegenden oder weiter entfernten Gemeinden, um für den guten Zweck zu stöbern und den ein oder anderen Plausch zu halten.  

Tatkräftig half auch der katholische Kindergarten Christi Auferstehung. Ein Team des Kindergartens, unterstützt von engagierten Müttern und auch ihren Kindern, verkaufte Kinderspielzeug und Kinderbücher.

Am Ende des Tages folgte der Kassensturz: Beachtliche 10.400 Euro wurden für den guten Zweck eingenommen. Die Spende kommt unserem Projekt „Wasser ist Leben: Überlebenschancen schaffen für 6.075 Familien in den Dürregebieten Zentralindiens“ zugute. Hier werden Kleinbauern-Familien unterstützt, deren Existenz durch die Auswirkungen des Klimawandels bedroht ist.

Wir sagen DANKE, liebes Organisationsteam des Flohmarkts, liebe Helfer_innen und Käufer_innen für diese Charity-Veranstaltung!


Zurück