ANDHERI HILFE

Wie habe ich die ANDHERI HILFE kennengelernt - Zitat einer ANDHERI-Freundin:

 

"Vor einigen Jahren bekam ich das Buch „Was Jesus wirklich gesagt hat“ von Franz Alt geschenkt. Darin schrieb er, dass man für - damals noch 40 Euro - einem Blinden das Augenlicht zurückgeben könne. Ich war völlig geflashed, dass ich in der Lage war, so etwas zu ermöglichen. Das hat meine erste Spende an die ANDHERI HILFE „ausgelöst“. Als ich die erste Spende für ein Eye-Camp getätigt hatte, erhielt ich von der ANDHERI HILFE einen Bericht mit Bildern über ein solches Eye Camp, in dem auch die Freude der Geheilten zum Ausdruck kam. Das motiviert, weiter zu machen! Erfolge zu sehen, dass echte Menschen dahinter stehen und nicht das Gefühl vermittelt wird, die Spende sei nur ein Tropfen auf den heißen Stein oder in ein Faß ohne Boden. Tatsächlich kann man als Einzelner ohne große Reichtümer trotzdem einen großen Unterschied für andere Menschen machen."

Christina Cielaszyk

 

 

Zurück
Augenuntersuchung bei einem Mädchen in Bangladesch.
55 Jahre ANDHERI HILFE: Im Jubiläumsjahr 2022 erzählen einige unserer Unterstützer_innen, wie sie uns kennengelernt haben.