ANDHERI HILFE

Corona in Tamil Nadu (Süd-Indien): Lebensmittel und Medikamente für die Ärmsten

Unserer Partnerorganisation HELP haben wir in der aktuellen Corona-Krise etwa 16.200 Euro zugesagt. Sie arbeitet in 100 Dörfern im Bundesstaat Tamil Nadu mit indigenen Gruppen und Transgender. Tamil Nadu ist der Bundesstaat mit den viertmeisten bestätigten Corona-Fällen (Covid 19).

Die Menschen leben seit dem 25. März 2020 immer wieder im Lockdown, was weitreichende Folgen für die Menschen, vor allem für die Ärmsten, hat.

Bedingt durch die Ausbreitung des Corona-Virus und durch den Lockdown ist es den Kindern seit Monaten nicht mehr möglich in die Schule zu gehen. Die Befürchtung ist, dass einige der Kinder nie wieder dorthin zurückkehren werden. Stattdessen werden sie verheiratet oder rutschen in die Kinderarbeit. Um dies zu verhindern, fördern wir kleinere Unterrichtseinheiten, die morgens und abends von Jugendlichen und älteren Schüler_innen organisiert werden.

In dieser akuten Not werden die Ärmsten mit den wichtigsten Lebensmitteln versorgt. Darüber hinaus erhalten Erkrankte Medikamente und Hygiene-Kids bestehend aus Masken, Desinfektionsmittel, Seifen und Handschuhen werden an alle Bewohner_innen verteilt.

Bitte unterstützen Sie unsere Corona-Nothilfe mit Ihren Spenden. Danke!

Zurück
Kind indien corona covid 19 Spenden
Indien: Jetzt ist Nothilfe in der Corona-Krise gefragt: Die Menschen benötigen dringend Lebensmittel und Medikamente! (Beispiel-Foto)