ANDHERI HILFE

Teegärten in Assam: Hilfe für 2.938 Familien in der Corona-Krise

Die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Teegärten von Assam haben während der Corona-Krise kaum einen Zugang zu medizinischer Versorgung. Die Dörfer, in denen sie leben, befinden sich 20 bis 30 Kilometer entfernt von den öffentlichen Gesundheitszentren. Der Weg dorthin ist für die Arbeitenden kaum erschwinglich. Es gibt zwar Gesundheits-Unterzentren, die nur 5 bis 10 Kilometer entfernt sind, diese haben jedoch keine Medikamente oder andere medizinische Ausstattung mehr, um Erkrankte zu versorgen.

Wir haben unserer Partnerorganisation SKD daher in dieser Situation Hilfe für 2.938 Haushalte in 20 Dörfern zugesagt. Mit etwa 11.100 Euro fördern wir die Beschaffung von Medikamentensets für arme Teebauernfamilien.

Wir benötigen weiterhin dringend Spenden für die Menschen in Indien während der Corona-Krise. Hier können Sie sicher und schnell online spenden. Danke vielmals!

Zurück
Frau arbeitet im Teefeld Indien assam
Corona-Krise: Hilfe für 2.938 Familien in Assam (Beispiel-Foto).