ANDHERI HILFE

Ultratriathlet Torsten Kühn-Schad: Ich bin dabei, weil....

Torsten Kühn-Schad ist seit einigen Jahren Unterstützer der ANDHERI HILFE. Unter anderem hat er 2017 einen Ultramarathon in der Schweiz zugunsten unseres Projekts Augenlicht retten in Bangladesch absoviert. Dabei bewältigte er die zehnfache Distanz eines normalen Ironman (38 km Schwimmen, 1.800 km Radfahren und 422 km Laufen) in knapp 11 Tagen und sammelte über 3.500 Euro an Spenden.

In der Rubrik Ich bin dabei, weil... zu unserem Jubiläum (55 Jahre ANDHERI HILFE) sagt Torsten:

"Ich bin dabei, weil es meinen sportlichen Zielen und Ambitionen eine tieferen Sinn gibt. Inspiration ist für mich stets die Person Rosi Gollmann - ein Vorbild sondergleichen für jede Zivilgesellschaft".

 

 

Zurück
Torsten Kühn-Schad fährt mit dem Rennrad durch die schweizer Alpen
Torsten Kühn-Schad beim Ultra-Triathlon (swissultra 2017).