ANDHERI HILFE

2.000 Solaranlagen für Bangladesch

2.000 Solar-Home-Systems ( Mini-Sonnen-Kraftwerke) wurden seit 2008 von NATURSTROM-Kundinnen und Kunden sowie durch Spenden des Unternehmens für das ANDHERI HILFE-Projekt "Solarlicht für Bangladesch" ermöglicht. Um dieses Ziel passend zum 50. Jubiläum der ANDHERI HILFE zu erreichen, hatte NATURSTROM die Spendensumme des Kunden-werben-Kunden-Programms aufgestockt.

"Wenn ich in einer dieser einfachen Bambushütten in Bangladesch stehe und nicht nur die Solarlampen, sondern vor allem die Menschen strahlen sehe, dann bin ich jedes Mal zutiefst dankbar, dass wir dies mit Spenden von NATURSTROM und NATURSTROM-Kundinnen und Kunden möglich machen können," berichtet Elvira Greiner, erste Vorsitzende der ANDHERI HILFE.

Echte Herzensangelegenheit

"Wir sind sehr stolz, unser selbstgestecktes Ziel von 2.000 geförderten Solaranlagen erreicht zu haben", berichtet NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel. "Das gemeinsame Projekt mit der ANDHERI HILFE ist für uns eine echte Herzensangelegenheit, denn es hilft doppelt: Dem Klima sowie den Menschen vor Ort." Denn die Solarsysteme ersetzen Petroleumlampen, deren Rauch große Mengen CO2 freisetzt und zudem sehr giftig ist. Im Vergleich zu den Petroleumlampen sparen die Solaranlagen jährlich fast 600 Kilo CO2 ein. Durch die bislang von NATURSTROM geförderten 2.000 Solaranlagen können  jedes Jahr rund 1.200 Tonnen CO2 vermieden werden.

Ein weiteres Plus:

Die Menschen vor Ort sparen Brennstoffkosten für die Petroleumlampen, die die Haushalte finanziell stark belasten. Elvira Greiner ergänzt: "Von den Anlagen profitieren Menschen wie Rajia - sie ist selbst Analphabetin und blickt voller Stolz über die Schulter ihres Sohnes und sieht ihm bei den Hausaufgaben zu. Solche Episoden machen deutlich, was diese kleinen Solar-Home-Systems in den ländlichen Regionen Bangladeschs bewirken". Denn im Licht der Solarlampe können Kinder am Abend lernen und die Erwachsenen mit Heimarbeit so viel dazu verdienen, dass die Familie zum Überleben nicht mehr auf die Arbeit der Kinder angewiesen ist. "Kleine Maßnahmen - große Wirkung! Ich werde im Januar wieder vor Ort sein und den Menschen von dem großartigen NATURSTROM-Engagement berichten", fügt Elvira Greiner hinzu.

Zusammenarbeit seit 10 Jahren

Seit fast 10 Jahren unterstützt NATURSTROM das Projekt "Solarlicht für Bangladesch" durch Spenden und im Rahmen des Kunden-werben-Kunden-Programmes. Hierbei können Kundinnen und Kunden, die Bekannte, Verwandte oder Freunde erfolgreich empfohlen haben, eine Spende an die ANDHERI HILFE als Prämie auswählen. Mit dieser Spende finanziert die Organisation Solaranlagen für bedürftige Familien im Projektgebiet. Jedes Set besteht aus einer 50 Watt Photovoltaikanlage mit Batterie und je vier LED-Lampen - und bringt so Licht ins Dunkel. Ohne die Solar-Home-Systems hätten die Familien in den betreffenden Regionen kein elektrisches Licht, da es in den ländlichen Regionen Bangladeschs kein Stromnetz gibt.

Lesen Sie hier mehr über eines unserer Solar-Projekte in Bangladesch

Zurück