Andheri Hilfe

Yoga für den guten Zweck
Aktiv mit den Ärmsten im Geburtsland des Yoga


Yoga stärkt nicht nur die innere Kraft und fördert die Gesundheit. Yoga ist auch ein wichtiger und erhaltenswerter Teil der indischen Kultur und wird daher auch in der Projektarbeit der ANDHERI HILFE angewendet. 

In unseren integrierten Entwicklungsprojekten ist Yoga immer wieder ein wichtiger Bestandteil der Arbeit mit den Menschen. Viele der ANDHERI-Partner legen großen Wert darauf, Yoga als Basis eines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses zu lehren. Unabhängig von religiösen Einflüssen hilft die Yogapraktik vielen Menschen dabei, ihren Körper und Geist zu stärken, eigene Bedürfnisse besser wahrzunehmen und mit mehr Energie die eigenen Rechte auch wahrzunehmen. Auch für Kinder ist Yoga wichtig: Yoga in einem frühen Alter fördert das Selbstwertgefühl und Körperbewusstsein mit einer körperlichen Aktivität ohne Leistungsdruck. Die Förderung von Zusammenarbeit und Mitgefühl ist besonders wertvoll für die Entwicklung der Kinder.  

Yoga wird auf vielfältige Weise in vielen unserer Entwicklungsprojekte eingesetzt: In Kinder- und Jugendzentren und Selbsthilfegruppen, bei Workshops und auch im Alltag wird Yoga zu einem elementaren Bestandteil der Arbeit unserer Partner. So können Kinder mit Behinderungen durch Yoga einige ihrer motorischen Fähigkeiten wiedererlangen und Traumata überwinden. Auch Frauen profitieren von den meditativen Übungen: Durch einen ausgeglichenen Lebensstil und ein starkes Selbstbewusstsein können Frauen wertvolle Trägerinnen von Entwicklung werden.

 

Charity-Yoga mit den Ärmsten in Indien und Bangladesch 

Charity-Yoga ist ganz einfach
Als Yogalehrer_in können Sie einen Yoga-Kurs geben oder Info-Abende veranstalten und die Einnahmen an die ANDHERI HILFE spenden. Doch Sie müssen kein Lehrer sein um aktiv zu werden: Wenn Sie Yoga lieben und Ihr Hobby für den guten Zweck einsetzen wollen, veranstalten Sie eine Yoga-Aktion gemeinsam mit Freunden und Bekannten und rufen Sie zu Spenden für unsere Projekte auf. 

Die Idee ist es, durch Charity-Yoga ein Zeichen von Verbundenheit, Mitgefühl und Liebe zu setzen. So zeigen Sie Solidarität mit den Menschen in Indien und Bangladesch und ihren Anliegen. Und Sie fördern durch die Spenden die gute und sinnvolle Arbeit unserer Partner – damit Yoga auch langfristig Menschen bewegen und heilen kann!

Werden Sie gemeinsam mit der ANDHERI HILFE aktiv und starten Sie eine Charity-Yoga Aktion! Rund um den Weltyogatag am 21. Juni, zu Weihnachten, oder auch das ganze Jahr über freuen wir uns über Ihr Engagement.

150 Euro für ein Ferienbildungscamp für Kinder und Jugendliche

Die ANDHERI-Partnerorganisation HELP setzt sich in Tamil Nadu für die Rechte der Irular-Adivasi ein. Für die Kinder werden regelmäßig Ferienbildungscamps abgehalten, damit sie in der öffentlichen Schule einen guten Abschluss machen können.

In diesen Camps wird auch Yoga praktiziert. Mit täglichen Asana-Übungen lernen die Kinder die Vorteile von Yoga für ihre Gesundheit kennen, zum Beispiel zur Stärkung des Rückens. Auch die Zazen-Meditation wird unterrichtet: Diese hilft Körper und Geist zur Ruhe zu bringen um eigene Wünsche und Bedürfnisse besser erkennen zu können.

Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.

In vielen ANDHERI-Projekten wird Yoga erfolgreich angewendet. Hier zwei Beispiele:

Unser Projektpartner Devanbu arbeitet in Südindien mit benachteiligten und diskriminierten Kindern. Im Frühjahr 2010 begannen wir mit dem Projekt – heute gibt es in jedem Dorf in der Region Mamallapuram ein Kinder- und Jugendzentrum.

Dort bekommen die Kinder Hilfe bei den Hausaufgaben, freuen sich aber auch an kreativen Arbeiten, am Spielen oder an gemeinsamen Yogaübungen.
Sie lernen über Kinderrechte, organisieren sich in Kinderparlamenten und üben Yoga, um auch ihre körperliche und geistige Entwicklung zu stärken.  


Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.

Yoga in der Projektarbeit  


Auch im Santhigram-Projekt in Kerala ist Yoga ein wichtiger Teil der Mission, ein ganzheitliches Gesundheitsverständnis zu unterrichten. Hier werden Vertreterinnen von Frauenkomitees in den Bereichen Frauenrechte und traditionelle Gesundheitspraktiken geschult, um ihre Kenntnisse in den Dörfern weitergeben zu können.   

Durch Workshops und Veranstaltungen in Schulen werden ganzheitliche und traditionelle Gesundheitskonzepte in der gesamten Region gefördert. Santhigram ist zudem ein qualifiziertes Yoga-Trainingszentrum in dem Yoga-Lehrer und Experten Einsatz zeigen, um Yoga als Bestandteil von Naturheilkunde zu lehren und zu praktizieren.

Diese Mädchen lernen, sich beim Yoga zu entspannen. Yoga stärkt die innere Kraft und fördert die Gesundheit

Wir freuen wir uns auf Ihre Charity-Yoga Aktion! Gerne senden wir Ihnen Infomaterialien und unser Aktionspaket zu. Bestellen Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

Ruth Kluge
Fundraising und Unternehmenskooperationen

Kontakt

E-Mail

Telefon: 0228 /926 525 26