English version English version   Sitemap Sitemap   Druckversion Druckversion
 
Andheri-Hilfe Bonn

So können Sie helfen

Für 100 Euro finanzieren wir 10 armen Familien in Indien Saatgut und Setzlinge für einen biologischen Küchengarten.

So können Sie helfen

Eine 40 €  - Spende reicht aus, um einen blinden Menschen in Bangladesch am Grauen Star zu operieren und ihm sein Augenlicht wiederzuschenken.

So können Sie helfen

Mit 220 Euro finanzieren wir die Installation einer Solaranlage für eine Familie in Bangladesch. Das saubere Solarlicht der 30-Watt-Anlage ersetzt die teuren und giftigen Petroleumlampen.

So können Sie helfen

27 € kostet die Ausbildung einer Dorfhebamme im Rahmen eines Ureinwohnerprojektes.

So können Sie helfen

Rund 370 € kostet ein Ausbildungsplatz in einem mobilen Ausbildungszentrum in Bangladesch.

###SPENDENBOX###

Hilfe zur Selbsthilfe in Indien und Bangladesch

Die Andheri-Hilfe Bonn ist eine freie, unabhängige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit mit Projekten in Indien und Bangladesch.  Mehr »

25. Juli 2015

Indischer Abend in Vallendar

Am Dienstag, 11. August 2015 findet ab 17:00 Uhr im Vortragssaal der Seniorenresidenz Humboldthöhe in Vallendar ein „Indischer Abend“ statt. Die Vorstandsvorsitzende der Andheri-Hilfe Bonn e.V. Elvira Greiner "entführt" die Anwesenden mit Bildern und Reiseberichten nach Indien – das Land zwischen Traum und Albtraum: das Land der Paläste und [...] weiter »

9. Juli 2015

Neues Projekt in den Slums von Bhopal: Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Der Name Bhopal ist vielen heute noch ein Begriff in Zusammenhang mit dem weltweit schlimmsten Chemieunglück der Geschichte aus dem Jahr 1984. Nahe eines dicht besiedelten Slums trat auf dem Firmengelände einer amerikanischen Pestizidfabrik hochgradig ätzendes Gas aus. Schätzungsweise 20.000 Menschen starben direkt, etwa 500.000 wurden verletzt und leiden [...] weiter »

26. Juni 2015

Ihre Spende hilft: Mit Solar und Biogas aus der Armut

Viele Menschen leben in  Inseldörfern im südwestlich von Dhaka gelegenen Faridpur-Distrikt. Es handelt sich um Schwemmlandinseln (Chars) im Gangesdelta. Die Menschen hier kochen mit getrocknetem Kuhdung, Blättern und Holz; Petroleum wird für die Beleuchtung eingesetzt. Doch Petroleum ist teuer, schädigt die Gesundheit erheblich und trägt dazu bei, [...] weiter »

17. Juni 2015

5 Vorteile einer regelmäßigen Spende (Dauerspende):

Ist eine regelmäßige Spende sinnvoll? So oder ähnlich lauten häufig die Frgen der Spenderinnen und Spender, wenn es um die Entscheidung für eine Dauerspende geht. Wir haben 5 Punkte zusammengestellt, die die Vorteile der regelmäßigen Spende (Dauersende) aufzeigen:      1. Regelmäßige Spenden bedeuten für Sie als Spender [...] weiter »

16. Juni 2015

Eine besondere Dauerspende: Die Projekt-Partnerschaft

Ihre regelmäßige Spende kommt dem Projekt Ihrer Wahl zugute. Dies schafft langfristige Perspektiven durch Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen in Indien und Bangladesch.  Wählen Sie ein Projekt, das Ihnen am Herzen liegt»       Mehr Information zu regelmäßigen Spenden bzw. Projektpartnerschaften [...] weiter »

11. Juni 2015

Sasi darf wieder zur Schule gehen - Weltweit gegen Kinderarbeit

Nachdem Sasi die neunte Klasse abgeschlossen hatte, verließ sie mit ihren Eltern ihr Heimatdorf. Die Familie gehört zu den Boer, die ihr tägliches Brot traditionell mit dem Graben von Brunnen, Erdarbeiten und Steineschneiden verdienen. Auf der Suche nach Arbeit zogen sie in das Dorf Thandalam, so dass Sari die Schule abbrach, um dann gemeinsam mit ihren [...] weiter »

24. Januar 2014

Indien: Das gefährlichste Land für Frauen weltweit?

Es scheint in unseren Medien nur noch die eine Nachricht aus Indien zu geben: „Frau vergewaltigt“. Im Dezember 2012 wurde eine junge Studentin in einem Bus in Delhi vergewaltigt und starb an den schweren Verletzungen. Hunderte indischer Frauen und Männer standen auf, es waren bald Tausende, ja Millionen. Und das nicht nur in Delhi – sondern überall in [...] weiter »

Treffer 1 bis 7 von 8
<< Erste < Vorherige 1-7 8-8 Nächste > Letzte >>

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Andheri-Forum Sommer 2015

Inhalt:

  • Leben in den Slums
  • Was vom Leben bleibt: Infoveranstaltung Erbrecht
  • Zahlen und Fakten

       Download (PDF) »

Ehrenamtler stellen sich vor

 Ulrike Hanschur aus Mainz:

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter





Abmelden oder ändern »

Spendenkonto

Andheri-Hilfe Bonn e.V.
Sparkasse KölnBonn 

IBAN: DE80 3705 0198 0000 0400 06
BIC: COLSDE33 

Konto: 40 006
BLZ: 370 501 98

Spenden mit Sicherheit (Spendensiegel)

Der Andheri-Hilfe Bonn wurde vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen das DZI-Spendensiegel als Zeichen geprüfter Seriosität und Spendenwürdigkeit zuerkannt. mehr »

 

 

Wir machen mit bei der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. mehr »

Ihre Spenden für Menschen in Indien und Bangladesch kommen sicher an!