English version English version   Sitemap Sitemap   Druckversion Druckversion
 
Andheri-Hilfe Bonn
03. Februar 2016

Thema des Monats: „Career Development Training“ öffnet jungen Adivasi Türen zu Ausbildung und Studium

Dieses innovative Projekt ist eng verknüpft mit der laufenden Arbeit unserer Partnerorganisation in Hunderten von Dörfern, die wir bereits seit vielen Jahren unterstützen. Mitarbeiter_innen von RSS gehen in die Dörfer, stärken die kulturelle Identität der Bevölkerung und leisten soziale sowie politische Aufklärungsarbeit. Sie klären die Ureinwohner_innen über ihre Rechte auf und bieten kostengünstige Rechtsberatung an.

Nachhaltige Entwicklung

Die Adivasi leben in extremer Armut und werden von anderen Volksgruppen stark ausgebeutet. Während des einjährigen Kurses haben die Jugendlichen auch viel Kontakt zu den Mitarbeiter_innen von RSS, so dass deren Engagement sie motiviert, sich später selbst einmal für ihre eigenen Leute einzusetzen. Und wer könnte ihre Anliegen in der indischen Gesellschaft besser vertreten als sie selbst? Nur so kann Entwicklung nachhaltig gestaltet werden.

Bildung = Perspektive

Hier setzt der einjährige Kurs an. Als wichtige Voraussetzung für weitere Bildungsangebote lernen die Teilnehmer_innen, Englisch zu sprechen, zu lesen und zu schreiben sowie den sicheren Umgang mit Computern. Zur praktischen Anwendung ihrer neuen Fähigkeiten unterrichten sie Englisch in den Schulen ihrer Heimatdörfer. Persönlichkeitsentwicklung, der Umgang mit öffentlicher Verwaltung und Bewerbungstrainings stehen ebenso auf dem Programm wie die Stärkung ihrer kulturellen Identität und soziales Engagement. Zur Förderung des Selbstbewusstseins und der körperlichen Fitness üben die jungen Leute zudem regelmäßig Karate.

Bei Familien- und Dorftagen werden Austausch und Kontakt mit Eltern und Heimatdörfern gepflegt. Für den weiteren Berufsweg werden die Absolvent_innen außerdem intensiv beraten und bei ihren Bewerbungen unterstützt. So unterhält RSS zum Beispiel eine enge Kooperation mit einer angesehenen Universität in Gujarat.

Geben Sie jungen Adivasi mit Ihrer Spende eine neue Perspektive »